Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

222 SAISONERÖFFNUNG

Dies ist zur Hauptsache die Geschichte von Ott Tänak, dem amtierenden Rallye Weltmeister (siehe bitte Blogpost 179) und seinem Saisonauftakt; er wechselte von Toyota zu Hyundai – ein neues Team, ein neues Auto, eine neue Saison.

Es ist ein Beispiel von vielen anderen möglichen zum heutigen Thema. Das Video spricht eine deutliche Sprache – zutiefst beeindruckend, beängstigend, atemberaubend. Fahrer und Beifahrer blieben bei diesem schweren Unfall nahezu unverletzt.

Er hat es übertrieben. Ott Tänak war an dieser Streckenstelle extrem schnell, deutlich schneller als alle anderen – viel zu schnell, um es kurz zu sagen. War er noch nicht perfekt vertraut mit dem neuen Auto, war es der Druck des neuen Teamkollegen und Rivalen Thierry Neuville (der diesen ersten Anlass der Saison dann auch gewann), war es sonst etwas – wir wissen es nicht, und vielleicht weiss es selbst der Fahrer nicht so ganz genau.

In diesem Jahr, 2020, erhielt Ott Tänak in diesem Zusammenhang eine zweite Chance – eine Art Saisoneröffnung innerhalb der laufenden Saison, nach dem Unterbruch aufgrund der Coronavirus-Pandemie. Anfangs September triumphierte er in seiner Heimat (Rally Estonia). Und plötzlich sind da wieder ganz gute Aussichten, auch diese Saison die FIA Rallye Weltmeisterschaft (WRC) auf dem Podest zu beenden.

Beachte bitte die heutige Empfehlung für den aktuellen Stand in der Gesamtwertung; wo finden wir da Ott Tänak, den Mann mit dem unglücklichen Saisonbeginn?

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       https://www.fia.com/events/world-rally-championship/season-2020/standings

PS   Gemäss MOTORSPORT aktuell Nr. 07 / 2020 (Seite 22) ungefähre Geschwindigkeit an der Unfallstelle:  Tänak 180 km/h,  Neuville 140 km/h  und der mehrfache Weltmeister Sébastien Ogier 140 km/h  ... 

Zurück