Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

121 DEMÜTIG

Vor einigen Monaten nahm The Castiron an einem Fahrertraining in Lignières, Schweiz, teil - an einem Drifttraining. Gemäss dem Veranstalter ging es um die Verbesserung des Fahrkönnens, um eine gesteigerte Fahrzeugbeherrschung. So weit, so gut. 

Was hat die Teilnahme an einem solchen Anlass mit dem heutigen Thema zu tun – demütig sein? Schaue doch bitte insbesondere das erste Bild an, aber auch die Bilder unten. Es lief nicht alles gut. Hochmut kommt vor dem Fall - war dies die Ursache?

Der Asphalt war unterschiedlich nass, und das Umsetzen des übersteuernden Autos von einer Rechtskurve in die direkt anschliessende Linkskurve misslang. Stattdessen drehte sich Eleanor V, der Ford Mustang von The Castiron, blitzartig nach rechts zur Kurveninnenseite. Dies kam so urplötzlich unerwartet, dass The Castiron nicht reagieren konnte – in all den Jahrzehnten zuvor hatte er noch nie eine solche Situation erlebt!

Eleanor V prallte mit der Front links und beiden linken Rädern gegen einen Erdwall und hob dabei mit den rechten Rädern ab; es folgte eine abrupte und sichere Landung auf den Rädern - fahrbar, aber verletzt! The Castiron blieb unverletzt, jedoch kummervoll und eher untröstlich.

Einige Tage später sah er in einer Fachzeitschrift ein Bild: der mehrfache Rallye Weltmeister Sébastien Loeb mit seinem Citroën, Korsika 2018 - das Heck des Fahrzeugs versenkt im Geröll. Fehler gehören zum Leben und helfen, einen demütig zu halten. The Castiron war nicht mehr untröstlich und auch nicht mehr so kummervoll; Eleanor V, der Ford Mustang, wurde zum Arzt gebracht, welcher sie wieder herstellte.

Hochmut kommt vor dem Fall – entscheide nun, ob dies zutrifft oder nicht. Demütig sein hilft, ebenso das Vermeiden von Zweifel an sich selbst. Das erstere ist über allem eine gute Grundlage, das letztere kann verunsichern und ist selten hilfreich. In jedem Fall, gute und unfallfreie Fahrt!

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       http://thecastiron.ch/de/instruktor.html

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

120 PAUL WALKER 2013

Genau vor 5 Jahren schien die Welt für viele Menschen still zu stehen: es war der Tag, als Paul William Walker, besser bekannt als Paul Walker (12. September 1973 – 30. November 2013), starb. Er war ein amerikanischer Schauspieler, für die meisten seiner Anhänger untrennbar verbunden mit den Fast and Furious  Filmen. Er lebte schnell und starb recht jung. 

Paul Walker soll einmal gesagt haben: „Ich verstehe nicht, wie man Atheist sein kann. In meiner Freizeit bin ich immer in der Natur und gehe surfen, snowboarden. Und wenn ich mich dann umsehe, denke ich mir: ‚Wie kann man nicht glauben, dass es Gott gibt? Soll das hier alles ein Zufall oder ein Fehler sein?’  Mich haut das einfach nur um.“

Es geht um etwas, das wesentlich ist, permanent. Es geht auf den Kern und ist auch einer der Standpunkte von The Castiron im Allgemeinen, und die Sicht des Pastors im Besonderen. Schaue doch bitte nochmals zurück auf die Blogposts 116 und 117; vielleicht ist dies hilfreich für ein kompletteres Bild zu diesen nicht einfachen, unausweichlichen Tatsachen.

Für alle, die noch etwas mehr dazu lesen möchten: The Castiron lädt Euch ein, in der Bibel Römerbrief 1, Verse 20 und 21 zu lesen (siehe bitte Empfehlung).

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       https://www.bibleserver.com/text/LUT/Römer1

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

119 DIE ZEITEN VOR ELEANOR V 201811

Aus heutiger Sicht vielleicht etwas seltsam: „Made in Trollhättan by Trolls“ (Hergestellt von Trolls in Trollhättan). Dies ist vielleicht der bekannteste Slogan im Zusammenhang mit Saab – einem ehemaligen Hersteller von Fahrzeugen und Fliegern in Schweden. Es ist schon eine Weile her, dass The Castiron stolzer Besitzer eines solchen Autos war, einem etwas eigenen Saab 96 mit 2-Takt-Motor.

Die Autofabrik, nur ganz kurz. Das erste Modell, der Saab 92, wurde 1949 auf den Markt gebracht und in den späten Siebzigerjahren der Saab 900; dies war dann ein sehr zeitgemässes Auto, der bestverkaufte Saab in der Firmengeschichte. Diese hat jedoch keinen guten Ausgang: im Jahr 2012 wurde bekannt, dass die Firma NEVS die bankrotte Firma Saab Automobile übernommen hatte.

Sechzigerjahre, Saab 96. Es war ein wichtiges Modell: erstmals ein Auto von Saab, das weit über Schweden hinaus verkauft wurde! Anders als die amerikanischen Fahrzeuge war der 96 mit einem 2-Takt 3-Zylinder-Motor ausgerüstet; dies bedeutete, beim Tanken dem Benzin immer auch Öl beizumischen.

Die Schildkröte von The Castiron. Aufgrund seiner Form wurde dieser gebrauchte Saab 96 von den Freunden von The Castiron leicht ironisch, und doch liebevoll, „Schildkröte“ genannt; es war ein aussergewöhnliches Fahrzeug, auch damals! Einige unvergessliche Eigenheiten: das manuelle Schaltgetriebe (Lenkradschaltung) mit Freilauf, der sehr spezielle Sound des 2-Takt-Motors und das Tankprozedere: eine Babyflasche diente als Massbehälter für das Zweitaktöl – jedesmal war da Kopfrechnen angesagt um die richtige Menge Öl zu bestimmen, die dem Benzin beigemischt werden musste.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       www.losungen.de

PS   Quellennachweis: Wikipedia

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

118 KOMPLETT UNERSCHROCKEN

Die beiden Blogposts 78 WER SPÄTER BREMST IST LÄNGER SCHNELL und 110 UNERSCHROCKEN ABER MIT RESPEKT bilden zum heutigen Thema eine Ergänzung. Es geht um verschiedene Aspekte des Verhaltens auf der Rennstrecke. Und: die Videos dazu sprechen auch eine deutliche Sprache!

Komplett unerschrocken kann genau richtig sein, manchmal aber einfach nur dumm. Meist moderne Rundstrecken mit riesigen asphaltierten Auslaufzonen machen es möglich, wie wahnsinnig am Limit zu fahren, manchmal darüber hinaus; zum Beispiel Bergrennen verzeihen da in der Regel jedoch gar nichts.

Von unten nach oben  oder von oben nach unten :  dies sind die beiden grundlegenden Herangehensweisen ans Limit. Der Charakter einer Rennstrecke setzt da Richtlinien – dem steht der Charakter des Fahrers gegenüber, und dies sollte zusammen passen. The Castiron bevorzugt, falls möglich, das Limit von oben nach unten  auszuloten; das bedingt, dass du wirklich weisst was du tust und welche Folgen dies im Extremfall nach sich ziehen kann. 

Wenn die Gegebenheiten grosszügige Auslaufzonen bieten, funktioniert der Ansatz von oben nach unten  recht gut. Testen von verschiedenen Bremspunkten, Kurvenlinien, Geschwindigkeiten, voller Beschleunigung und ähnlichem während des Trainings kann hilfreiche Erkenntnisse liefern. Dabei ist aber auch die Gefahr zu übertreiben; sei gegenüber den stets gegenwärtigen Risiken des Motorsports nicht respektlos!

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       www.losungen.de

PS   Einfach so als Zugabe: https://www.youtube.com/watch?v=SycWWeB8grY

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

117 NICHT TOT NUR DIE ADRESSE GEÄNDERT

Eine bemerkenswerte Aussage: „Eines Tages werden Sie lesen oder hören, dass Billy Graham tot ist. Glauben Sie kein Wort davon. Ich werde lebendiger sein, als ich es jetzt bin. Nur meine Adresse wird sich geändert haben. Ich werde in Gottes Gegenwart eingetreten sein.“ Diese Botschaft stammt ursprünglich von Dwight Lyman Moody, einem grossen Vorbild von Graham; er hat dies nun ungefähr ein Jahrhundert später zitiert. Zwei aussergewöhnliche Männer – eine bemerkenswerte Aussage.

William Franklin Graham, besser bekannt als Billy Graham (7. November 1918 – 21. Februar 2018), war ganz besonders bekannt für seine Worte, welche die Botschaft des Evangeliums zu Millionen von Menschen brachte. Für den bekanntesten Prediger und Evangelisten des 20. Jahrhunderts war die Botschaft des Evangeliums real und damit auch die ewige Hoffnung eine Tatsache. Es war einer seiner grossen Wünsche, möglichst viele Menschen zu erreichen; immer wieder kam in seinen Ansprachen der Satz vor: „Die Bibel sagt ...“. Für ihn war die Bibel das vertrauenswürdige Wort Gottes.

Diese Woche wäre Billy Graham 100 Jahre alt geworden, doch er verstarb im vergangenen Februar – es war seine letzte und unwiderrufliche Adressänderung. Um die 2000 Menschen nahmen an der Trauerfeier in den USA teil, mehrere Millionen weltweit über die Medien.

Franklin Graham, einer seiner Söhne, sagte anlässlich seiner Trauerrede: „Wenn er heute zu euch sprechen würde, würde er euch fragen: ‚Wirst du auch eines Tages im Himmel sein?’ - Die grösste Sehnsucht meines Vaters hat sich nun erfüllt.“

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       http://thecastiron.ch/de/pastor-de.html

PS   Quellennachweis: ideaSpektrum, https://www.ideaschweiz.ch/startseite.html

PPS   Einfach so als Zugabe: https://www.youtube.com/watch?v=ffdiKbSgdTU

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

116 LEBE SCHNELL STIRB GERETTET

Lebe schnell stirb jung – über Jahrzehnte taucht dieses Motto immer wieder auf, meistens im Zusammenhang mit jungen Menschen. Ist es wirklich das Wahre oder trifft doch eher letztlich das heutige Thema zu? Lebe schnell stirb gerettet, ob du jung bist oder nicht?

Als junger Mann gehörte The Castiron zu denjenigen mit dem schnellen Leben, und einige seiner Bekannten und Mitbewerbern im Motorsport starben jung. Die Autos waren bei weitem nicht so sicher wie heute, die Rennstrecken desgleichen. Weiter war das Motorradfahren im Alltag gefahrvoll; als The Castiron sein erstes grosses gebrauchtes Motorrad kaufte, musste man für die jährliche Versicherungsprämie nochmals den ungefähren Kaufpreis dazu rechnen. Die Motoren waren stark, die Rahmen irgendwo zwischen schwach und schrecklich, und es gab keine Helmpflicht – das Risiko war ziemlich überall.

Eines Tages wurde The Castiron mit Fragen zum christlichen Glauben konfrontiert; mit anderen Worten: lebe schnell stirb gerettet. Er entschied sich, den Versuch zu wagen, den weiteren Lebensweg mit dieser ewigen Perspektive anzugehen. Was zählt wirklich: jung sterben nach einem schnellen Leben oder gerettet sterben – im christlichen Sinn?

Nächste Woche mehr dazu mit dem Thema NICHT TOT NUR DIE ADRESSE GEÄNDERT – eine sehr pointierte Sichtweise eines besonderen Menschen.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       http://thecastiron.ch/de/über.html

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

115 IMMER SCHÖN COOL BLEIBEN

Cool bleiben, einen kühlen Kopf bewahren: leichter gesagt als getan - schaue doch bitte das heutige Video an! Welch ein Beispiel! Wärest Du da cool geblieben? Lasst uns in diesem Zusammenhang den Start zu einem Rundstreckenrennen etwas näher anschauen.

Besonders in der Hitze des Gefechts in der Startphase ist es hilfreich, einen kühlen Kopf zu bewahren. Aber Du bist nicht allein, es gibt nur Konkurrenten um Dich herum - und alle haben ein gemeinsames Ziel: möglichst sofort möglichst viele Plätze gewinnen. Manchmal geht das recht gut, manchmal eher weniger.

Auch The Castiron machte einige Erfahrungen an Starts zu Rundstreckenrennen - und er liebte diese Starts! Einen Plan im Kopf haben, voraus denken und eine saubere, angepasste Umsetzung sind da extrem hilfreich. Wenn alles zusammen passt, können bis zu 10 Positionen gut gemacht werden; dies dann während dem Rennverlauf zu erreichen, ist normalerweise praktisch unmöglich. Alle diese 10 Plätze wieder zu verlieren geschieht jedoch recht selten.

Immer schön cool bleiben, mental und physisch! Mache im Strassenverkehr auch Pausen, wenn angebracht und möglich - im Motorsport hast Du diese Gelegenheit üblicherweise nicht. Fairness, sportliches Verhalten muss in diesem Zusammenhang auch erwähnt sein - es kann aber einfach auch mal unwiderruflich zu spät sein, um cool zu bleiben.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       www.losungen.de