Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

113 VERWANDTE 201810

Es war einmal eine Familie: Vater, Mutter, The Castiron und sein Bruder. Sie machten einen Ausflug auf einen Pass und besuchten einen Freund des Vaters, Inhaber einer Autowerkstatt.

Du hast Dir das Bild angeschaut und weisst es: ein Auto stach den beiden Jungen sofort ins Auge – der Ford Mustang Generation 1, ein Urahne, ein Verwandter von Eleanor V, dem heutigen Ford Mustang von The Castiron. Es war Mitte der sechziger Jahre, mit anderen Worten, kurz nach der Markteinführung dieses faszinierenden Automobils.

Reinsetzen war schon ein Höhepunkt, doch es gab dazu noch eine Einladung für eine Probefahrt, was diesen Tag zu einem perfekten Tag machte. Der Garagist und die Zwei machten sich auf – diesmal derjenige mit einem Führerschein hinter dem Lenkrad.

Manches bleibt hier unbeschreiblich, doch etwas ragt heraus: höchstwahrscheinlich war dies der Tag, an dem bei The Castiron die Liebe für sportliche Autos, wohlklingende und leistungsstarke Motoren und für Geschwindigkeit geweckt worden ist! Der Tag, als The Castiron diesen Ford Mustang Generation 1 traf – und einen Werkstattbesitzer, der wusste wie man mit zukünftigen Kunden umgeht.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       www.losungen.de

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

112 NICHT HUNDERT NUR NEUNUNDNEUNZIG

Vor genau 45 Jahren stand Sir John Young Stewart, besser bekannt als Jackie Stewart, vor seinem hundertsten Formel 1 Wochenende – wohlgemerkt, als dreifacher Weltmeister.

Dieser ehrenwerte schottische Sportsmann wusste nicht, dass der nächste Tag, der Samstag vor dem Grossen Preis der USA der Formel 1 (F1) in Watkins Glen von 1973, einer der traurigsten Tage seines Lebens werden sollte. Es war der Tag, an dem sein Teamkollege, der Franzose François Cevert, während des Trainings am 6. Oktober 1973 in seinem Tyrrell-Ford tödlich verunglückte. Für Stewart war dies eine drastische lebensverändernde Erfahrung.

Ken Tyrrell zog sein Team für das Rennen zurück. Stewart fuhr keinen hundertsten Grossen Preis; er trat nach 99 Formel 1 Rennen zurück.

Es ist eine kurze Geschichte, tragisch und sehr beeindruckend. Du weisst nie, was der folgende Tag bringt, die folgende Stunde, die nächste Minute, nicht einmal die nächste Sekunde.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       www.losungen.de

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

111 DRIFT TRAINING MIT EINEM RALLYE CHAMPION

Wann hast du schon mal die Gelegenheit, an einem Drifttraining teilzunehmen und einen Deutschen Rallye Meister als Instruktor dabei zu haben? The Castiron hatte mal die Gelegenheit, mit Armin Schwarz, einem der wenigen deutschsprachigen international bekannten Rallyefahrern (auch Europameister 1996 und Sieger des Race of Champions 2000), einen Tag im Drift zu verbringen. Es war vor einiger Zeit auf dem Prüfzentrum Boxberg in Deutschland.

Diese sehr grosszügige Anlage in wenigen Worten zu beschreiben ist beinahe unmöglich. Siehe bitte dazu doch die heutige Empfehlung an!

Ein ganz besonderer Höhepunkt dieses spannenden Tages mit vielen wertvollen Erfahrungen war die Simulation eines Streckenteils der berühmten Nürburgring Nordschleife: die schnelle Links-Rechts-Links-Kurvenkombination „Adenauer Forst“, welche einen Abbau der Geschwindigkeit von Kurve zu Kurve erfordert. Oft ist da auch Übersteuern mit inbegriffen.

Und dies geschah einige Zeit danach, als The Castiron das erste Mal mit seinem Ford Mustang, Eleanor V, auf der Nordschleife unterwegs war. Unerwartet, aber nicht unvorbereitet, konnte er den nicht unerheblichen Drift von der ersten zur zweiten Kurve meistern.

Nicht das erste Mal die Schlussfolgerung: jedes Fahrertraining ist von Nutzen - nicht nur darüber nachdenken, sondern teilnehmen! Warum nicht mal als Weihnachtsgeschenk? Kein Erfolg ohne stetiges Training, eine Wahrheit für Profirennfahrer und Menschen wie du und ich.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       https://www.bosch-mobility-solutions.de/de/produkte-und-services/mobility-services/pr%C3%BCfzentren/pr%C3%BCfzentrum-boxberg/

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

110 UNERSCHROCKEN ABER MIT RESPEKT

Unerschrocken, aber mit Respekt, in Bezug auf die Rennstrecke und Konkurrenten. Es geht darum, ein Rennen zu beenden oder nicht, zu siegen oder nicht, im Extremfall geht es um Leben und Tod.

Einige Gedanken zum Mitbewerber. Er ist nicht Dein Todfeind, er ist ein Konkurrent. Bei Rundstreckenrennen kann er Dir sehr nahe kommen; wenn beide Fahrer das Rennen unerschrocken, aber mit Respekt fahren, können tragische Zwischenfälle in der Regel vermieden werden. Kurz: sportliches Verhalten!

Einige Gedanken zur Rennstrecke. Einerseits die modernen Rundstrecken; oft riesige Auslaufzonen, welche Respektlosigkeit herausfordern. Ein Vorteil dabei: dem Fahrer bleibt Platz für Experimente, zum Ausprobieren von verschiedensten Alternativen und zum Optimieren, alles ohne grosses Risiko. Auf der anderen Seite die klassischen Rennstrecken, wie beispielsweise die Nürburgring Nordschleife und Rennen auf ganz normalen Strassen, wie Bergrennen. Mauern, Bäume, Abgründe, Leitplanken – Erinnerungen und Hilfen, um die perfekte Mischung zwischen Unerschrockenheit und Respekt zu finden.

Zum heutigen Video: die spezielle Motorsportkategorie des Seitenwagen Rennsports, kombiniert mit dem einmaligen Isle of Man TT (Tourist Trophy) Rennen, ist ein sehr gutes Beispiel zum Thema – absolut atemberaubend! Dieses Rennen ist die vielleicht grösste Herausforderung für einen Motorsportler im zeitgenössischen Motorsport.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       https://de.wikipedia.org/wiki/Isle_of_Man_TT

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

109 RENT4RING 201809

Deutschland, 53520 Nürburg, The Lounge powered by Rent4Ring, Burgplatz 1 - bereit, Dich willkommen zu heissen! The Lounge befindet sich am Fuss der Burg Nürburg, ganz nahe an der berühmten Nürburgring Nordschleife.

Es ist der Ort mit dem gewissen Etwas. Es ist für Autoverrückte, Rennfahrer, für Motorsportbegeisterte im Allgemeinen, Geschäftsleute und andere mehr. Der Gastgeber setzt alles daran, dass Du es Dir gut gehen lassen kannst.

Videoanalysen, Benzingespräche über Geschwindigkeit, Rundenzeiten, Ideallinie, Bremspunkte, Reifendruck, Wetterkapriolen, Streckenbedingungen, Zwischenfälle auf der Strecke, sowie schwelgen in den guten alten Zeiten oder sich über „Gott und die Welt“ unterhalten - dies alles und vieles mehr, es ist an Dir!

The Lounge gibt Dir die Gelegenheit einen unvergesslichen Tag in einer würdigen Art und Weise abzuschliessen. Komm und schaue es Dir an, geniesse die inspirierende Atmosphäre, angenehme Gesellschaft und einen Drink!

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       http://theloungenuerburg.de/

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

108 HITZE ALS FEIND

Hitze macht Leistung und Material kaputt – Dein Auto liebt es kühl! Das Ziel ist, dass die Systeme kühler laufen und länger leben.

Nur ein paar Stichworte: Motor, Antriebsstrang im allgemeinen, Bremsen und Flüssigkeiten wie Öl, Kühlflüssigkeit, Treibstoff. Unter hoher Beanspruchung tendiert all dies zum überhitzen - aber niemand liebt Leistungsverlust und Materialschäden. Dies bezieht sich primär auf die Rennstrecke, jedoch auch auf Alltagsfahrten.

Nun, in Kürze, einige vorbeugende Massnahmen müssen erwähnt sein. Für die Flüssigkeiten sind ausreichende Mengen und allenfalls grössere oder zusätzliche Kühler wesentliche Punkte; für die Bremsen muss es ausreichend dimensioniertes Material von hoher Qualität sein. Über allem, genügend Kühlung! Um kritische Gegebenheiten zu vermeiden ist es sehr hilfreich, dass das Auto sauber vorbereitet und gut ausgerüstet ist.

Im Extremfall kann ein Fahrzeug in Flammen aufgehen – sei es während der Fahrt oder nach dem Anhalten. The Castiron wünscht diese Erfahrung niemandem! Wenn immer möglich gönne Deinem Auto regelmässige Ruhephasen. Eine Abkühlrunde auf der Rennstrecke ist Pflicht – ähnlich dem Zurücklegen der letzten Wegstrecke im Alltag.

Zum heutigen Video: anstatt ein brennendes Auto, etwas ganz anderes, mit einem Augenzwinkern. Lieber ein entflammtes Herz als ein brennendes Auto!

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       http://thecastiron.ch/de/links-de.html

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

107 SOS

Dies wurde 1906 in Berlin, Deutschland, anlässlich einer Radiotelegraph Konferenz eingeführt. Die internationale Anerkennung erfolgte 1908, also vor genau 110 Jahren. Die Bedeutung ist „Ich bin in extremer Gefahr. Hilfe!“ und es ist ein Funksignal, welches gesendet wird, wenn etwas (beispielsweise ein Schiff) – und damit Menschen – in ernsthaften Schwierigkeiten ist.

Weshalb die Buchstaben SOS? Damals wurden Morsezeichen gebraucht – ein Code mit drei Symbolen, die Punkt, Strich und Pause (Unterbruch) genannt werden. Folglich besteht SOS aus Punkt-Punkt-Punkt-Strich-Strich-Strich-Punkt-Punkt-Punkt. Damit sollte etwas geschaffen werden, das nicht missverstanden werden konnte.

Oft denken die Leute, es müsse sich da um eine Abkürzung handeln – drei Worte, die mit diesen Buchstaben anfangen. Sie sagen, es sei eine Abkürzung für „save our ship“ („rettet unser Schiff“) oder „send out succour“ („sendet Hilfe“) oder „save our souls“ („rette unsere Seelen“). So ist es aber nie gewesen.

Gleichwohl bevorzugt The Castiron die letztere Aussage, „rette unsere Seele“, weil es sich auf das Wesentliche konzentriert – auf das Diesseits und  das Jenseits. Siehe doch dazu bitte auch die heutige Empfehlung, mit weiteren Aspekten zu diesen bedeutenden Grundlagen.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       http://thecastiron.ch/de/pastor-de.html

PS. Quellennachweis: https://www.quora.com/What-is-the-meaning-of-SOS