März 2019

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

137 BLÜTENSTAUB UND FEUCHTIGKEIT

Das heutige Video scheint vielleicht unbedeutend, unspektakulär, ja sogar langweilig zu sein. Ist das so? Es erzählt in einfachen Bildern eine Geschichte rund um den Blütenstaub. Wenn Blütenstaub und Feuchtigkeit sich mit der Nürburgring Nordschleife treffen und du bist als Fahrer auch noch dabei – dann ändert sich einiges blitzartig, hin zu wesentlich, spektakulär und fernab von langweilig !

Es muss nicht die Nordschleife sein; das kann anderswo sein, auch im täglichen Strassenverkehr. In jedem Fall ist es heimtückisch und schwierig einzuschätzen. So schauen wir nun zurück auf einen Trackday im vergangenen Frühjahr, Nordschleife.

April und weisse Fahrbahn: Schnee? Nein, Blütenstaub. Schon nach kurzer Zeit ist die trockene Ideallinie sauber – dann aber leichter Regen, wieder und wieder. Das Szenario ändert dramatisch: nicht Schnee, aber ganz ähnlich. Blütenstaub und Feuchtigkeit vermischen sich, es ist unberechenbar, wie auf Schmierseife. Geschwindigkeit reduzieren und versuchen auf der Strecke zu bleiben – nicht das beste Gefühl!

Richtiger Regen würde helfen, kommt aber nicht. In diesem Fall: wäre es doch richtig nass, anstatt nur feucht! Der Tag neigt sich dem Ende zu: abtrocknende Fahrbahn mit einer annehmbaren Ideallinie, daneben immer noch alles weiss von Blütenstaub. Auto und Fahrer wohlauf, eine weitere Lektion gelernt – nach Jahrzehnten hinter dem Lenkrad. Man lernt nie aus!

Etwas überlegen und sich umschauen vor der Fahrt; wenn die Umgebung und die geparkten Autos von Blütenstaub gepudert sind, sollte die Aufmerksamkeit auch während der Fahrt entsprechend sein – sei es auf der Rennstrecke oder der Strasse. Vergiss nicht: einmal wird es wieder Frühling, Jahr für Jahr!

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       www.losungen.de

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

136 TRAINING NORDSCHLEIFE MIT EINEM RALLYE WELTMEISTER

Wer hatte schon mal die Gelegenheit an einem Fahrertraining teilzunehmen und einen Rallye Weltmeister als Instruktor dabei zu haben? Nicht irgendein Weltmeister, nein, einer der grössten –  und grossgewachsenen: Walter Röhrl, seit Jahrzehnten eine lebende Legende (siehe bitte auch Blogposts 10 und 11). Und nicht auf irgendeiner Rennstrecke, sondern auf der Nürburgring Nordschleife in Deutschland. Es war eine der aufregendsten Verabredungen, welche The Castiron jemals hatte.

Die Nordschleife ist immer gut für eine brisante Kombination: unsichere Wetterbedingungen, hohe Geschwindigkeiten, spärliche Auslaufzonen. Eine kleine Gruppe verschiedener Autos, angeführt vom Instruktor; eine gute Gelegenheit, die eigenen Fähigkeiten einzuschätzen und zu verbessern und immer wieder zu reflektieren.

Du bist erst nahe an der Perfektion, wenn du merkst, es geht wie von selbst. Das gibt mehr Sicherheit, manchmal eine kleine Reserve – aber eine Garantie gibt es keine. All das wurde durch die Erfahrungen an diesem Tag wieder mal bestätigt.

Das heutige Video ist wirklich besonders und sehenswert: die Nordschleife, ein Biest von einem Auto und Walter Röhrl, der grosse Meister. Es ist nicht die perfekte Runde (falls auf dieser Strecke überhaupt möglich), aber nichtsdestotrotz ein grosser und beeindruckender Auftritt!

Wiederum eine Schlussfolgerung aus einem weiteren Training auf der Nordschleife: toller Tag mit grossem Gewinn! Nicht nur darüber nachdenken, sondern teilnehmen! Kein Erfolg ohne stetiges Training, eine Wahrheit für Profirennfahrer und Menschen wie du und ich.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       http://thecastiron.ch/de/instruktor.html

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

135 WO KOMMEN ALLE DIESE THEMEN HER

Ein Freund von The Castiron sagte es so: es ist in dir drin. Dies ist vielleicht eine Kernaussage. Dem ganzen Menschen begegnen: Leib, Seele und Geist. Es ist in dir drin – ist es wirklich so?

Hauptsächlich ja, aber nicht nur. Beiträge von Drittpersonen, wie beispielsweise über Tractor Pulling, Bergtouren und andere mehr, sind ein echter Mehrwert – vielen Dank!

Es ist in dir drin – das heisst, Lebenserfahrung über Jahrzehnte, teilen von persönlichen Erlebnissen, wachsames Verfolgen von historischen und aktuellen Themen und von bemerkenswerten Persönlichkeiten. Nun lädt The Castiron Euch ein, Eure Themenvorschläge zu formulieren (siehe bitte Empfehlung); er wird sie aufmerksam anschauen und falls er etwas tun kann, wird er dies machen – vielleicht erscheint schon bald ein Blogpost, der auf einem Vorschlag von Euch basiert!

Die Themen sollten nicht ausgehen. The Castiron (Euer „real-life blogger“) ist da zuversichtlich, Du hoffentlich auch! Und zu guter Letzt: wie in Blogpost 53 erwähnt, behalte das Unterscheiden, Interpretieren und Prüfen vor Augen.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       http://thecastiron.ch/de/kommentare.html

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

134 EINE ZEHNTELSEKUNDE ODER EIN JAHRZEHNT

Man könnte auch sagen: Zehntelsekunden oder Jahrzehnte – Sekundenbruchteile oder lange Zeitperioden; das heutige Thema, aus der Sicht des Rennfahrers und aus der Sicht des Pastors!

Die Sicht des Rennfahrers. Schaue doch bitte das Bild an, die untersten zwei Zeilen: The Castiron mit 4:34.96, der Gegner 4:34.75, jeweils das Total aus den beiden Wertungsläufen eines Bergrennens. Ziellinie, Schlussresultat, die Differenz in jedem Lauf im Bereich einer Zehntelsekunde. Anmerkung: Die Streckenkenntnisse von The Castiron waren nicht perfekt, er nahm das erste Mal an diesem Rennen teil; ärgerlich, aber Tatsache. Sekundenbruchteile entscheiden über Sieg und Niederlage.

Die Sicht des Pastors. Es geht um das ganze Leben; die Bibel spricht von sieben oder acht Jahrzehnten. Manchmal ist es weniger, deutlich weniger – nur einer von vielen: Blogpost 120 war Paul Walker gewidmet; er lebte nur vier Jahrzehnte. Für alle, die noch mehr wissen möchten: The Castiron lädt Euch ein, in der Bibel Psalm 90, Verse 10-12 zu lesen (siehe bitte Empfehlung).

Was zählt nun wirklich, Sekundenbruchteile oder Jahrzehnte? Es ist schwierig, dies schlüssig zu beantworten. Beides zählt, hat aber oft eine unterschiedliche Bedeutung, Relevanz. Vielleicht führt dies zur Frage an uns alle: was tust Du mit Deiner Zeit?

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron 

Empfehlung:       https://www.bibleserver.com/text/LUT/Psalm90

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

133 VOR LANGER ZEIT 201903

Du erinnerst Dich an Blogpost 65 – die Geschichte des ersten Treffens von The Castiron und der Nordschleife? Es war der Anfang einer grossen und andauernden Liebe, verbunden mit der Erkenntnis, dass ein grosses Verbesserungspotential vorhanden war.

Fortschritte machen war dringend nötig! The Castiron meldete sich für ein Intensiv-Einzeltraining an. Dann der grosse Tag: die Nordschleife, eine sportliche deutsche 4-türige Limousine, der Instruktor und ein einziger Teilnehmer – The Castiron! Dieses Fahrertraining war wirklich intensiv, 4 Runden als Beifahrer und 8 Runden als Fahrer, alles ohne nennenswerte besondere Ereignisse.

Einige wesentliche Erkenntnisse: es ging um Grundlegendes, handfeste Anhalts- und Orientierungspunkte, die Ideallinie. Die Erfahrungen von den Bergrennen halfen, dass sich The Castiron die ganze lange Strecke grob einprägen konnte.

Viele Jahre und mehrere hundert Runden später ist The Castiron immer noch am Lernen – aber hat sich auch sehr viel spezifisches Wissen angeeignet. Nicht zuletzt aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als Instruktor, kann er heute viele wertvolle Tipps geben – vielleicht Dein zukünftiger Instruktor, für einmal oder auch mehr (siehe bitte die Empfehlung)?!

Nordschleife: auch wenn Du sehr vieles richtig machst und nur ganz weniges falsch – oft reicht das schon für ein unglückliches Ende (siehe bitte das Video), mit leichteren oder schwereren Folgen. Eine wesentliche Schlussfolgerung: Teilnahme an Fahrertrainings ist extrem hilfreich und von grossem Nutzen – unter Umständen lebensrettend! Letzteres ist nicht garantiert, aber Du hast in diesem Leben hier nie volle Garantien in Sachen Leben und Tod.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       http://thecastiron.ch/de/instruktor.html