Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

228 WEIHNACHT 202012

Stille Nacht. The Castiron möchte einige Worte aus diesem Weihnachtslied mit Euch teilen. Hier zwei Strophen des Liedes, welches 1818 von Franz Xaver Gruber (Melodie) und Joseph Mohr (Text) erstmals in Oberndorf bei Salzburg aufgeführt wurde.

Stille Nacht! Heilige Nacht! Die der Welt Heil gebracht,
Aus des Himmels goldenen Höh’n, uns der Gnade Fülle lässt seh’n.
Christ in deiner Geburt, Christ in deiner Geburt.

Stille Nacht! Heilige Nacht! Hirten erst kundgemacht.
Durch der Engel Halleluja. Tönt es laut von fern und nah:
Christ, der Retter ist da, Christ, der Retter ist da!

Für alle, die noch etwas mehr wissen möchten: The Castiron lädt Euch ein, in der Bibel Lukas 2 zu lesen (siehe bitte Empfehlung).

Christ, der Retter ist da. Fröhliche Weihnacht!

B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Herzlichen Dank an alle, die das Video möglich gemacht haben!

Empfehlung:       https://www.bibleserver.com/text/LUT84/Lukas2

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

227 ADIOS AMIGOS

Es ist an der Zeit sich zu verabschieden. Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben hat seine Stunde. Heute gibt es primär einen Überblick über einige erwähnenswerte Vorfälle auf der Nürburgring Nordschleife – nur einer von ganz vielen Aspekten der Vergangenheit.

„Metzgesfeld“ Linkskurve: Flucht mit Eleanor V durch die trockene Wiese (siehe bitte Blogpost 130).

„Kallenhard“ gegen „Wehrseifen“ Links-/ Rechtskombination: ein Auto auf dem Dach, nur eine gute Fahrzeugbreite übrig zum Vorbeifahren – ohne negative Folgen.

„Ex-Mühle“ ausgangs Rechtskurve: zwei Autos zusammengeprallt – The Castiron sieht gerade noch, wie diese zum Stillstand kommen. Eine Lücke in der Mitte, trotz weit verstreuten Fahrzeugteilen unversehrtes Durchkommen.

„Kesselchen“ nach der Bodenwelle, ausgangs dieser Linkskurve: der Fahrer des Autos vor Eleanor V, dem Ford Mustang von The Castiron, verliert bei den schwierigen nassen Bedingungen die Kontrolle über sein Fahrzeug und dreht sich nach rechts gegen die Leitplanken. The Castiron weicht nach links aus und Eleanor V wird von der rechten Seite her mit nassem Schmutz geduscht – aber nicht mehr.

„Kesselchen Mutkurve“ Linkskurve (vor „Klostertal“), and „Pflanzgarten“ Rechtskurve: im ersten Fall Kühlflüssigkeit auf der Ideallinie, Öl im anderen Fall (siehe bitte Blogpost 149).

„Eschbach“ gegen „Brünnchen“ doppelte Linkskurve: nicht achten auf den noch feuchten rechten Fahrbahnrand und schon rutschte The Castiron mit seinem Auto in die Leitplanke (siehe bitte Blogpost 60).

Wie auch schon, kurz noch etwas aus der Sicht des Pastors. Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde – dies steht schon in der Bibel. Für alle, die noch etwas mehr wissen möchten: The Castiron lädt Euch ein, in der Bibel Prediger 3 zu lesen (siehe bitte Empfehlung). Adios amigos!

Zum allerletzten Mal - aber immer und immer wieder - nächste Woche: Weihnacht.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       https://www.bibleserver.com/LUT/Prediger3

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

226 DIE FAVORITEN VON THE CASTIRON 202012

Man in Black. The Castiron möchte einige Schwerpunkte aus dem Inhalt dieses Liedes mit Euch teilen. Gemäss Wikipedia bezieht sich dieser Song primär auf zwei Punkte: die Tendenz von Johnny Cash, bei öffentlichen Auftritten schwarz zu tragen und auf die damaligen unruhigen Zeiten. The Man in Black wurde zum Übernamen von Cash. Dieses Lied ist seit langer Zeit ein Favorit unter den Songs, welche The Castiron immer wieder gerne hört; obschon ungefähr ein halbes Jahrhundert alt, hat er nichts von seiner Aktualität eingebüsst.

Ja, du wunderst dich, warum ich mich immer schwarz kleide – Warum du an mir nie helle Farben siehst

Und warum meine Erscheinung einen düsteren Anstrich zu haben scheint – Ja, es gibt einen Grund, weshalb ich so angezogen bin

Ich trage schwarz für diejenigen, welche noch nie etwas gelesen oder gehört haben was Jesus gesagt hat – Über den Weg des Glücks durch Liebe, durch Nächstenliebe – Warum denkst du, Er spricht direkt zu dir und mir

Ja, ich weiss, es gibt Dinge, die werden nie richtig sein – Und überall wo ich hingehe, gibt es Dinge, die geändert werden müssten

Aber ich versuche ein wenig von der Dunkelheit auf meinen Schultern wegzutragen – Bis die Dinge heller werden, bin ich der Mann in Schwarz.

Vor langer Zeit hatte The Castiron die Gelegenheit ein Konzert von Johnny Cash (26. Februar 1932 – 12. September 2003) zu besuchen – beeindruckend, unvergesslich; erst einige Jahre später erfasste er dann die zentrale, fortwährende Wahrheit, welche in diesem Lied zum Ausdruck kommt.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       www.losungen.de

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

225 VOR ZEHN JAHREN

Es ist jetzt zehn Jahre her: The Castiron traf sich das erste Mal mit Eleanor V, einem Ford Mustang GT Premium V8, hergestellt mit Stolz in den USA, früh im Jahr 2005 in der Schweiz angekommen. Heute gibt es dazu eine kleine Zusammenfassung.

Dezember 2010: dieses Auto war seit einigen Wochen zum Verkauf ausgeschrieben. In dieser Zeit schaute sich The Castiron nach einem bestimmten Gebrauchtwagen um und da schien es einen zu geben: rot / grau mit einem Eleanor Karosseriekit und einem Kreuz am Heck. Der Mustang für den Pastor? Der Besitzer und The Castiron vereinbaren einen Termin.

Dann das Zusammentreffen, Besichtigung und Probefahrt: die allererste Fahrt von The Castiron mit Eleanor V – ein Tag darauf die Kaufzusage!

Ein Jahrzehnt danach sind The Castiron und Eleanor V immer noch glücklich zusammen. Manche der vergangenen Blogposts berichten von gemeinsamen Abenteuern. Die Zwei sind einige Erfahrungen reicher und zehn Jahre älter, Eleanor V hat nun 78'000 km auf dem Kilometerzähler.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       http://thecastiron.ch/de/eleanorv-de.html

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

224 ASPHALTMALEREI 202011

Das Video zum heutigen Blogpost: die Kunst der Asphaltmalerei, schwarze Striche auf dem Asphalt – die rauchenden Reifen als Pinsel, meisterhaft dargeboten von einem Künstler hinter dem Lenkrad.

Asphaltmalerei und die Nordschleife – zwei grosse Leidenschaften, auch von The Castiron! Jetzt jedoch nur ganz wenige Worte, vor allem ehrfürchtiges Staunen als Zuschauer.

The Castiron verneigt sich tief und zieht den Hut vor dieser absoluten Spitzenleistung. Es lohnt sich, das Video mehr als einmal anzuschauen. Viel Vergnügen – damit ist alles gesagt.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       http://thecastiron.ch/de/kommentare.html

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

223 NORDSCHLEIFE 202011

Vieles hat seine Ordnung: Frühling, Sommer, Herbst und Winter – einerseits eine Tatsache, andererseits die Nordschleife mit all ihren Überraschungen. Heute geht es um die Perspektive im Herbst – ein Überblick basierend auf entsprechenden gewonnen Erfahrungen der letzten Jahrzehnte.

Im Herbst kannst du auch mit denselben Bedingungen konfrontiert sein, wie im Frühling und im Sommer (schaue dazu bitte die Blogposts 198 und 213 an). Und halte Dir stets vor Augen: Nordschleife ist und bleibt Nordschleife! Unterschätze nicht die vielschichtigen Herausforderungen dieser Strecke.

The Castiron fuhr vor langer Zeit seine allerersten Runden auf dieser Strecke an einem Herbsttag. Diese Jahreszeit bringt auch ihre besonderen Herausforderungen mit sich. Beispielsweise sind die Blätter nicht nur auf den Bäumen, und gegen Saisonende kann dazu auch die Fahrbahnoberfläche etwas speziell sein.  

Die Blätter. Wunderschön an den Bäumen, auf der Strecke mit besonderen Tücken. Wenn die Strecke damit übersät ist, wird es trickreich mit der Bodenhaftung – ganz besonders bei Nässe. Wenn die Blätter herumwirbeln, können sie die Kühlöffnungen am Auto praktisch ganz zu machen – was zu Überhitzung führen kann; ein Boxenstop zur Entfernung der Blätter ist dann meistens zwingend.

Die Fahrbahnoberfläche gegen Saisonende. Kurz: teilweise recht schlecht. Bremszonen können wellig sein, der Asphalt ausgangs Kurve kann weniger Haftung bieten – beides vor allem in langsameren Kurven. Auch im Strassenverkehr kommt das auf stark befahrenen Abschnitten in vergleichbarer Form vor. Da hilft primär anpassen von Fahrstil und Linienwahl.

Einmal mehr: Nordschleife ist und bleibt Nordschleife! Sei Dir bewusst, dass das Wetter in dieser Gegend (weiter unten, als kleine Hilfe: einige Ortschaften, die ganz in der Nahe der Nordschleife gelegen sind) und all die damit verbundenen Faktoren die Sache nicht einfacher machen. Rechne mit allem – gute und erfolgreiche Fahrt, sei es auf der Strasse, sei es auf der Rennstrecke.

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       http://thecastiron.ch/de/links-de.html

PS   Ortschaften für punktuelle Wettervorhersagen Nordschleife:  
53520 Nürburg  
53518 Quiddelbach  
53518 Adenau  
53518 Herrschbroich  
53520 Döttinger Höhe  
53520 Meuspath  

Gratis abonnieren Abo Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen

222 SAISONERÖFFNUNG

Dies ist zur Hauptsache die Geschichte von Ott Tänak, dem amtierenden Rallye Weltmeister (siehe bitte Blogpost 179) und seinem Saisonauftakt; er wechselte von Toyota zu Hyundai – ein neues Team, ein neues Auto, eine neue Saison.

Es ist ein Beispiel von vielen anderen möglichen zum heutigen Thema. Das Video spricht eine deutliche Sprache – zutiefst beeindruckend, beängstigend, atemberaubend. Fahrer und Beifahrer blieben bei diesem schweren Unfall nahezu unverletzt.

Er hat es übertrieben. Ott Tänak war an dieser Streckenstelle extrem schnell, deutlich schneller als alle anderen – viel zu schnell, um es kurz zu sagen. War er noch nicht perfekt vertraut mit dem neuen Auto, war es der Druck des neuen Teamkollegen und Rivalen Thierry Neuville (der diesen ersten Anlass der Saison dann auch gewann), war es sonst etwas – wir wissen es nicht, und vielleicht weiss es selbst der Fahrer nicht so ganz genau.

In diesem Jahr, 2020, erhielt Ott Tänak in diesem Zusammenhang eine zweite Chance – eine Art Saisoneröffnung innerhalb der laufenden Saison, nach dem Unterbruch aufgrund der Coronavirus-Pandemie. Anfangs September triumphierte er in seiner Heimat (Rally Estonia). Und plötzlich sind da wieder ganz gute Aussichten, auch diese Saison die FIA Rallye Weltmeisterschaft (WRC) auf dem Podest zu beenden.

Beachte bitte die heutige Empfehlung für den aktuellen Stand in der Gesamtwertung; wo finden wir da Ott Tänak, den Mann mit dem unglücklichen Saisonbeginn?

Bis nächsten Freitag.   -   B’hüet Di, alles Gute!   The Castiron

Empfehlung:       https://www.fia.com/events/world-rally-championship/season-2020/standings

PS   Gemäss MOTORSPORT aktuell Nr. 07 / 2020 (Seite 22) ungefähre Geschwindigkeit an der Unfallstelle:  Tänak 180 km/h,  Neuville 140 km/h  und der mehrfache Weltmeister Sébastien Ogier 140 km/h  ...